Iffene Technologiestandards für Verpackungslinien

Nestlé und B&R in gemeinsamer Sache

Patrick Müller am 27.02.2013

Die Veranstaltung International Packaging Conclave 2012 im indischen Greater Noida war erfolgreich. Unter ihren 110 Teilnehmern waren Spitzenführungskräfte einiger Anwenderunternehmen aus dem Bereich Lebensmittel- und Getränkeerzeugung und der Pharmaindustrie.weiter lesen

Kleben & Dichten: am Bauteil härtende Kleb- und Dichtsysteme

Martin Gysi am 18.10.2010

Termin: 17.11.2010, Mannheim Inhalt: Den Seminarteilnehmern werden praxisnah an Hand von vielen Beispielen grundlegende Fachbegriffe näher gebracht. Die Teilnehmer lernen Vielfalt und Eigenschaften der unterschiedlichen Kleb- und Dichtungswerkstoffe kennen und sollen in der Lage sein, geeignete Materialien auszuwählen. Neben den Verarbeitungstechniken, werden die Teilnehmer insbesondere über Grenzen und sinnvolle Einsatzbereiche informiert. Teilnehmerkreis: Geschäftsleitung und Mitarbeiter aus Konstruktion, Entwicklung, Fertigungsplanung, Einkauf, Qualitätswesen und Vertrieb. Veranstalter: Isgatecweiter lesen

Do you Poken?

Martin Gysi am 05.02.2009

Meine erste Assoziazion zu Poken sind Pokemon. Das sind die kleinen bunten Viecher, die gegeneinander kämpfen mit Wasserstrahl, Blitz und Donner oder mit einem sonstigen Zaubertrick. Aber hier geht's um Poken. Poken ist das Werkzeug, um das Networken via Facebook und co. auch offline zu betreiben. Bei ihm gibts Poken zu gewinnen. Und weil ich technophil bin, muss ich so einen haben.weiter lesen

Vergessen Sie das Foto!

Martin Gysi am 03.02.2009

Unsere neue Rubrik "Karriere" wird eröffnet mit einem Ratschlag zur Bewerbung. Und zwar geht es um das Foto. Der Autor eines Beitrags von NZZ Campus rät davon ab, dem Bewerbungsdossier ein Bild von sich beizulegen. Er wertet die Risiken höher als die Chancen. In dieser Rubrik ist auch Platz für Fragen und für Angebote aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung.weiter lesen

Google Earth geht baden

Martin Gysi am 03.02.2009

Die Version 5 von Google Earth verfügt über eine Komponente mit dem Namen "Google Ocean". Jemand titelt "Google säuft ab", was aber keineswegs stimmt, denn Google Ocean ist unterhaltsam, leerreich und: kostenlos! "Google Earth geht baden" ist insofern also auch kein super Titel, aber er klingt gut.weiter lesen

Das Window(s) zur Welt

Martin Gysi am 02.02.2009

Jede fünfte Arbeitskraft in Deutschland vernetzt sich online. Ausserdem werden die Instrumente aus dem Internet 2.0 vermehrt auch in PR-Abteilungen eingesetzt. "De isch weg vom Fäischter" übersetzt sich neu mit "er hat Windows heruntergefahren".weiter lesen

Konjunkturpaket (AG)

Martin Gysi am 30.01.2009

«Der Aufschwung beginnt im Kopf, es geht derzeit um viel Psychologie», sagt Volkswirtschaftsdirektor Kurt Wernli, wenn er auf die aktuelle Konjunktur und die Folgen auf den Kanton Aargau angesprochen wird.weiter lesen

Elite aus Politik und Wirtschaft in Davos

Martin Gysi am 28.01.2009

Heute Mittwoch beginnt das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos. Angesichts der grassierenden Finanz- und Wirtschaftskrise strömen die Eliten aus Politik und Wirtschaft in Rekordzahl in den Bündner Ferienort. Eine Frage zur Passage: [...] strömen die Eliten [...] in den [...] Ferienort. Was war zuerst, das Huhn oder das Ei?weiter lesen

Kommentar: Unaufmerksamkeit (am Steuer) nimmt zu

Martin Gysi am 27.01.2009

Auf Schweizer Strassen haben im letzten Jahr rund 74'000 Personen ihren Führerausweis abgeben müssen. Das sind 2275 mehr als im Vorjahr. Hauptgründe für den Ausweisentzug waren wie im Jahr zuvor zu schnelles Fahren sowie Alkohol am Steuer. Ich erlaube mir eine Bemerkung: Nachdem bereits im Finanzbereich eine erhöhte Unaufmerksamkeit festgestellt wurde, erstaunt mich das nicht weiter.  Und ich bin mir sicher, die Liste lässt sich noch bunt erweitern.weiter lesen

Siemens reduziert CO2-Ausstoss

Martin Gysi am 22.01.2009

Jungle-World.COM berichtet heute: Siemens ist ein Vorzeigekonzern. Hat der Planet ein Problem, Siemens löst es. 10 000 Tonnen CO2 will das Unternehmen bis 2015 einsparen – bei seinen Führungskräften. [...] 2 500 Manager in Deutschland sollen auf Dienstwagen umsteigen, die weniger Benzin verbrauchen. Oder gleich auf die U-Bahn. Wer auf seinen Dienstwagen verzichtet, soll mit einer »Mobilitätszulage« von 650 Euro pro Monat belohnt werden. Die Eisbären können aufatmen.weiter lesen

Bundesamt für Energie verleiht Watt d’Or

Martin Gysi am 08.01.2009

Sechs Projekte für eine nachhaltige Energienutzung werden dieses Jahr vom Bundesamt für Energie (BFE) mit einem Watt d’Or ausgezeichnet. Dazu gehört unter anderem die Biketec AG aus Kirchberg BE.weiter lesen