Igus - Gewindemuttern in fünf verschiedenen Hochleistungskunststoffen ab Lager verfügbar

Verstellungen in Werkzeugmaschinen günstig und schnell realisieren

Quelle: Igus am 30.07.2015

Drylin-Gewindemuttern fünf Werkstoffe und unterschiedlichen Abmessungen

Ob hoch belastbar, temperaturbeständig bis 150 Grad oder auch besonders kostengünstig – bei dem ausgebauten Vollsortiment an drylin Gewindemuttern von igus ist für jeden Anwendungsfall in der Werkzeugmaschinenbranche der richtige Werkstoff dabei. Unter dem Motto „Savfe 4.0“ präsentiert der motion plastics-Spezialist Igus auf der EMO 2015 in Mailand sein Sortiment dem internationalen Fachpublikum in Halle 3, Messestand E10 F07.weiter lesen

Okuma auf der EMO 2015 in Mailand

Okumas neuentwickelte 5-Achsen-Bearbeitungszentren

Quelle: Okuma am 30.07.2015

Okuma 5-Achsen-Bearbeitungszentrum MU-8000V

Okuma zeigt seinen Maschinenpark auf der EMO Milano 2015 (05.-10. Oktober 2015, Halle 9 Stand D16 E15). Zu den "Highlights" am Messestand zählen zwei neuentwickelte 5-Achsen-Bearbeitungszentren und die neue CNC-Steuerung "OSP suite".weiter lesen

Komet vergrössert sein ISO PKD-WSP-Sortiment

Neue Fertigungstechnologien für High-End-Wendeschneidplatten

Quelle: Komet Group am 20.07.2015

PKD-Wendeschneidplatten von Komet mit Laser bearbeitet

Diamantwerkzeuge sind gefragt wie nie. Dem für die nächsten Jahre prognostizierten Wachstumstrend folgt die Komet Group mit einer deutlichen Vergrösserung des Programms an ISO PKD-Wendeschneidplatten. Im Herbst wird das von der Komet Group angebotene ISO WSP-Programm auf über 900 Artikel ausgeweitet. Neben PKD-Produkten können dann auch mit CVD-Dickfilm-Diamant bestückte Wendeschneidplatten geliefert werden. Alle Varianten werden mit neuester Fertigungstechnologie wie Laserbearbeitung und Hochvakuumlöten hergestellt, was sich in hochwertigen Schneidkanten und variablen Geometrien sowie besseren Schneidergebnissen und Standzeiten niederschlägt.weiter lesen

Automatischen Spanneinheit PGU 9500 von Rego-Fix

Werkzeuge schnell, einfach und zuverlässig spannen

Quelle: Rego-Fix am 29.06.2015

Die automatische Spanneinheit PGU 9500 von Rego-Fix

Am Messestand des Schweizer Herstellers Rego-Fix, zur Messe EMO in Mailand vom 5. bis 10. Oktober 2015, können Fachbesucher die Vorteile der automatischen Werkzeugspanneinheit PGU 9500 selbst erleben. Dafür stehen mehrere funktionsfähige Geräte bereit. Interessenten können sich somit von der einfachen und sicheren Funktion des Werkzeugspannsystems Powrgrip von Rego-Fix überzeugen. Ebenso können Testtermine im eigenen Betrieb vereinbart werden.weiter lesen

CNC-Rundschleifmaschine von Fermat Machine Tool mit B&R automatisiert

Hohe Präzision, Flexibilität und intuitive Bedienung zur EMO 2013

(Quelle: B&R) am 03.10.2013

Fermat Machine Tool hat mit der integrierten HMI-, CNC- und Servo-Technologie von B&R und mit der leistungsfähigen Kommunikation über Powerlink die Leistungsfähigkeit seiner Maschinen gesteigert. Das Unternehmen kann nun die in vielen Jahren erworbene Schleifkompetenz voll zur Entfaltung bringen. Im September präsentiert Fermat Machine Tool s.r.o. auf der weltweit führenden Messe für Metallbearbeitung EMO 2013 in Hannover eine neue Rundschleifmaschine.weiter lesen

EMO 2013 – Markus Klaiber zu Neuheiten, Trends und Erwartungen

«Es ist Zeit, Potenziale zu nutzen»

Michael Benzing am 04.09.2013

Unter dem Motto "Es ist Zeit, Potenziale zu nutzen" wird Schunk als Kompetenzführer für Spanntechnik und Greifsysteme eine Vielzahl von Neuheiten präsentieren. In einem Interview spricht der technische Geschäftsführer Markus Klaiber über Messehighlights, Trends und Erwartungen. weiter lesen

Memory-Effekt nun auch bei Lithiumionen-Batterien nachgewiesen

Folgen des Memory-Effekts für die Elektromobilität

Artikel zur Verfügung gestellt von PSI am 12.04.2013

(ea) Den —vor allem wegen ihrer hohen Energiedichte — in vielen Elektronikgeräten als Energiespeicher eingesetzten Lithiumionen-Batterien eilt der gute Ruf voraus, keinen Memory-Effekt aufzuweisen. So nennt man eine Abweichung der Arbeitsspannung, die dazu führen kann, dass die gespeicherte Energie nur teilweise nutzbar und der Ladezustand der Batterie nicht zuverlässig abzuschätzen ist. Forscher des Paul Scherrer Instituts PSI und des Toyota-Forschungslabors in Japan haben nun bei einem weit verbreiteten Typ der Lithiumionen-Batterie doch einen Memory-Effekt entdeckt. Besonders relevant ist der Fund für die Elektromobilität. Die Arbeit erschien heute in der Fachzeitschrift Nature Materials.weiter lesen

Remo Lütolf heisst der neue Mann an der ABB-Spitze

Quelle: ABB am 01.10.2012

Remo Lütolf ABB CEO

Es steht nun fest: Remo Lütolf wird Jasmine Staiblin ersetzen, die als Chefin zum Stromkonzern Alpiq wechselt. Der Elektroingenieur mit einem Executive MBA vom IMD Lausanne arbeitet bereits seit 1999 für ABB in verschiedenen Managementpositionen in Asien und Europa. Lütolf leitet seit 2004 die globale Geschäftseinheit Leistungselektronik und Mittelspannungsantriebe mit Sitz in Turgi. Zwischen 2005 und 2008 war er zusätzlich Regional Manager Nordasien für Automationsprodukte mit Sitz in China. Sein Amt als Landeschef und Vorsitzender der Geschäftsleitung von ABB Schweiz tritt der 56-Jährige am 1. Januar 2013 an. Er wird nunmehr Chef von einem der grössten Industrieunternehmen in der Schweiz. Denn ABB Schweiz beschäftigte Ende Juni 2012 rund 6900 Mitarbeitende. Ende 2011 waren es noch 6181. Der starke Personalzuwachs erfolgte aus der Übernahmen der beiden Tessiner Firmen Trasfor und Newave zurückzuführen.

Europäische Woche der Robotik: 28. November bis 4. Dezember 2011

"..stolz darauf, ein Roboterforscher zu sein!"

am 13.12.2011

Ihr Verhaltensrepertoir ist mittlerweile vielfältig: Sie krabbeln, fliegen, servieren Getränke oder helfen sogar autistische Kinder zu therapieren – Roboter. Aus diesem Anlass fand vom 28. November bis zum 4. Dezember fand die erste Europäische Woche der Robotik statt. Mehr als 130 Organisationen präsentierten zwischen Rumäninen, der Schweiz und Portugal ihre Werkschau und führten Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema durch. Auf diese Weise wurden rund 80 000 Menschen, grösstenteils Schüler und Studenten, erreicht.weiter lesen

Durchdachtes und erprobtes modulares Werkzeugspannen noch flexibler gestalten

Triag zeigte an der EMO modulare Spannsysteme

Martin Gysi am 03.10.2011

An der wichtigsten Herstellermesse der Fertigungstechnik in Europa, der EMO 2011 in Hannover zeigte Triag zahlreiche Neuentwicklungen rund um das modulare Spannen. Das modulare Spannen wird immer selbstverständlicher auch in der Einzelteil- und Kleinserienfertigung angewendet. weiter lesen

Die konsequente Weiterentwicklung hydrostatischer Führungssysteme

Neues Konzept für hochpräzise B-Achsen

Martin Gysi am 28.09.2011

Kellenberger zeigte an der EMO eine neue hochpräzise B-Achsen-Generation mit einem, für Universal - Rundschleifmaschinen einzigartigem Konzept. Eine voll-wertige NC-Achse mit vorgespannter hydrostatischer Führung und einem Direktantrieb steigert das Potential für das universelle Rundschleifen.weiter lesen

EMO-Werkzeuginnovationen von Sandvik Coromant

Mehr Schneidköpfe für den CoroMill 316

Martin Gysi am 22.09.2011

Als „Platzhirsch“ unter den Werkzeuganbietern zeigte Sandvik Coromant auf der EMO erwartungsgemäss eine ganze Palette neuer Werkzeuglösungen. Unter anderem wurden drei neue Wechselschneidköpfe für den innovativen Mehrzweck-Schaftfräser CoroMill 316 präsentiert. weiter lesen

Erowa zeigte an der EMO die PreSet Qi – die automatisierbare Messmaschine

Qualität wird produziert - nicht gemessen

Martin Gysi aus Hannover am 21.09.2011

Preset Qi

Um die Produktivität zu steigern soll auch die Messmaschine automatisch beladen werden. Eigentlich eine naheliegende Idee. Heutige Messmaschinen können sehr wohl automatisch messen, aber selten automatisch beladen werden. Die Erowa PreSet Qi ist in allen Belangen die geeignete Anlage um den Prozessschritt "Qualitäts-Messen" vollautomatisch zu integrieren.weiter lesen

Die Bohrwelt auf den Kopf gestellt: Flexible Kleinstbohrer aus Hartmetall

30xd Feinstbohrungen prozesssicher bohren

Martin Gysi aus Hannover am 21.09.2011

Mit hoher Prozesssicherheit im Durchmesserbereich von 0.1 bis 1.2 mm bohren, dabei Bohrtiefen erreichen von bis zu 30xD. Das war bisher nur mit Erodier- und begrenzt auch Tieflochbohrprozessen möglich. Mikron Tool SA Agno, präsentierte seine revolutionäre Neuentwicklung an der EMO. weiter lesen

Selbstbewusster EMO-Auftritt der Schleifringgruppe

Die Vorteile der „Verbund-Mittelständler“ nutzen

Martin Gysi aus Hannover am 20.09.2011

„Die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe ist einer der Erfolgsfaktoren von Schleifring“ betonte Schleifring-Geschäftsführer Stephan Nell anlässlich der Schleifring-Pressekonferenz an der EMO. Gemeint war damit die institutionalisierte Zusammenarbeit unter den nach wie vor eigenständig am Markt operierenden Marken der Schleifringgruppe.weiter lesen

News 1 bis 15 von 32

1 2 3 vor >

Folgen Sie uns

Die aktuelle Ausgabe