Fusion mit "interessanten Wachstumsmöglichkeiten" für den Gewindespezialist

Festo AG übernimmt Eichenberger Gruppe

Quelle: Eichenberger Gewinde AG am 11.12.2015

Kurt Husistein Eichenberger Gewinde

Die Festo AG, eine Unternehmensgruppe der Industrie-Automatisierung mit Stammsitz in Esslingen am Neckar / Deutschland, übernimmt im Zuge einer Nachfolgeregelung die beiden Schweizer Unternehmen Eichenberger Gewinde AG und Eichenberger Motion AG aus Burg. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.weiter lesen

LeanBI AG hat neue Dienstleistungen lanciert

Analytische Services führen auch KMU’s zu Industry 4.0 und Smart Factory

Quelle: LeanBI AG am 09.12.2015

Wie jüngste Beispiele aus der Automobilindustrie gezeigt haben, kann Qualitätskontrolle zu einem positiven wie auch negativen Schlüsselfaktor für ein Unternehmen werden. Wie aber lässt sich auf der Basis von grösseren Datenmengen eine effiziente und dennoch kostengünstige Qualitätskontrolle durchführen? Junge Start-ups wie LeanBI haben Antworten auf diese Frage.weiter lesen

Aus Technica, Megalink und Chemie Plus wird Megatech

Im Wandel der Zeit

Eugen Albisser, Chefredaktor technica am 09.12.2015

Eugen Albisser, Chefredaktor technica

Die Industrie steckt inmitten grosser Umwälzungen und Themen wie die Industrie 4.0, das Internet der Dinge und die Digitalisierung der Produktion sind die Schlagwörter dafür. Aber auch die Medienlandschaft steuert seit mehreren Jahren auf den Wellen der Digitalisierung in eine noch ungewisse Zukunft. Zeitungen und Zeitschriften gehen ein, dafür sind zahlreiche einflussreiche Blogs entstanden und andere Onlinemedien, die traditionelle Medienhäuser in Bedrängnis gebracht haben. Die Informationsflut wächst täglich rasant und ist für viele im Positiven wie Negativen überwältigend. Für die Medienwelt ist das eine Herausforderung, die man nur mit grossen Visionen und Mut bewältigen kann.weiter lesen

Kundenspezifische Antriebe auch für den Einsatz über den Wolken

Mehr Komfort für Flugreisende

Quelle: Faulhaber am 01.12.2015

Mit jedem Komfortangebot steigt auch der Bedarf an «flugtauglichen» Antriebssystemen, die vor allem zuverlässig, langlebig, klein und leicht sein müssen, sogar «unglaublich leicht». (Bilder: Faulhaber)

Natürlich zählt im Flugverkehr in erster Linie die Sicherheit. Um sich langfristig im Wettbewerb zu behaupten und Vorteile zu sichern, müssen Fluglinien und Kabinenausrüster gleichzeitig aber auch auf höheren Komfort für die Passagiere setzen. In diesem Zusammenhang geht es dann z.B. um den Einbau von Halterungen für Tablett-PCs, die sich auf Knopfdruck ein- und ausfahren lassen, sowie um automatisierte Fensterverdunkelungen oder gar um motorisierte Touchless-Toilettensitze. Mit jedem solchen Komfortangebot steigt dann auch der Bedarf an «flugtauglichen» Antriebssystemen, die vor allem zuverlässig, langlebig, klein und leicht sein müssen.weiter lesen

Reifentechnik: Autoreifen in Zukunft noch effizienter und sicherer

am 25.11.2015

Den meisten Autofahrern ist nicht bewusst, wie gross die Rolle der Reifen tatsächlich ist. Im Hintergrund arbeitet die Industrie bereits an weiteren Verbesserungen, zu denen auch revolutionär anmutende Konzepte gehören.weiter lesen

Grüne Wirtschaft: Welche Chancen und Potenziale bietet Green-IT?

am 20.11.2015

Der Übergang zu einer Grünen Wirtschaft („Green Economy“) wird die Schweiz in den nächsten Jahrzehnten prägen. Dieser Transformationsprozess ist gekennzeichnet von einer Form des Wirtschaftens und Konsumierens, die die Knappheit begrenzter natürlicher Ressourcen berücksichtigt und durch die Verbesserungen bei der Ressourceneffizienz zum einen die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft, zum anderen die Lebensqualität der Menschen erhöhen soll. In diesem Artikel liegt der Schwerpunkt auf den Potenzialen, die sich durch nachhaltige Anwendungen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie realisieren lassen.weiter lesen

Interview mit Professor Robert Schmitt, Leiter des Lehrstuhls für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Industrie 4.0 beflügelt das Qualitätsmanagement

Nikolaus Fecht, Fachjournalist am 09.11.2015

Robert Schmitt, Leiter des Lehrstuhls für Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Die Integration der Qualitätssicherung (QS) in die Produktion ist für Professor Robert Schmitt mit Blick auf Industrie 4.0 von besonderer Bedeutung. Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ), Frankfurt am Main, entwirft ein Bild der QS-Zukunft und erklärt, warum sich die DGQ und sein Lehrstuhl an der Quality Area auf der METAV 2016 in Düsseldorf engagieren. weiter lesen

Europapremiere für zwei neue Mazak-Laserschneidmaschinen auf der Blechexpo 2015

Mazak neue Laserschneidmaschinen mit Zeta-9-Technologie

Quelle: Mazak am 09.11.2015

Optiplex 3015 Fiber II 6kW von Yamazaki Mazak

Ihre Weltpremiere feiert die Optiplex 3015 Fiber II 6kW, eine Maschine, die sich mit ultrahohen Schneidgeschwindigkeiten und einer hohen Flexibilität in Bezug auf Materialstärken und Materialarten auszeichnet. Sie ist dafür geeignet, mit feinsten Schnittbreiten zu arbeiten sowie selbst besonders anspruchsvolles, hochreflektierendes Material zu schneiden. Nutzer von Mazak Faserlaser-Schneidmaschinen profitieren neben der hohen Produktivität auch von den günstigen Betriebskosten, die mit der Faserlasertechnologie einhergehen. Zurückzuführen sind letztere auf den im Vergleich zu CO2-Lasermaschinen um bis zu 80% verringerten Stromverbrauch des Laseroszillators und den kompletten Wegfall von Lasergas. Komplettiert wird die Mazak Faserlaser-Offensive durch die Optiplex Nexus 3015 Fiber 3kW, eine neue Lasermaschine für Einsteiger, die ebenfalls erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. weiter lesen

Keine erfolgreiche Prozessoptimierung ohne optimalen Kühlschmierstoff

Cool sein bei schwierigen Operationen

Christof Lampert, Redaktor technica am 09.11.2015

PSA realisiert massgeschneiderte Lösungen und ist Spezialist bei der Herstellung von rotativen und kubischen Teilen

Die Firma PSA stand im Jahr 2010 vor einer ganzen Reihe von Problemen: instabile Emulsion mit niedriger Standzeit, nicht planbare Produktionsausfälle und Verpilzungen des Systems. In enger Zusammenarbeit mit Blaser Swisslube wurde analysiert, getestet und schliesslich die Produktion umgestellt, um nachhaltige Verbesserungen der Produktivität und der Prozesssicherheit zu erreichen. Die Fragen stellte «technica»-Redaktor Christof Lampert.weiter lesen

Automatisierungsexperten sprechen über Zukunft des Standorts Schweiz

Performance-Stammtisch

Markus Back am 06.11.2015

Bierdeckel mit den Motiven der fünf Hersteller.

Ein ungünstiger Wechselkurs und ein starker Wettbewerb aus dem angrenzenden Ausland drücken in vielen exportorientierten Unternehmen auf die Stimmung. Ist angesichts dieser Parameter überhaupt noch eine wirtschaftliche Produktion am Standort Schweiz möglich? Darauf antworteten fünf Automatisierungsexperten beim Performance-Stammtisch in Gossau.weiter lesen

Frankenstärke führt zu massiven Gewinneinbrüchen

Technologieanbietern der Automation in Bedrängnis

Quelle: Swisst.net am 05.11.2015

Gemäss einer Umfrage der Swisst.net bei über 350 Mitgliedern des Branchenverbandes der Elektrotechnik, Elektronik, Automation und Verkehrstechnik zeichnen sich tiefe Spuren in den Jahresrechnungen der Mitgliedfirmen ab. Fast zwei Drittel der Unternehmen erwarten einen Gewinneinbruch. 9% rutschen dabei in die Verlustzone und 40% weisen EBIT-Margen von lediglich noch 0- 5% aus. Fünf Prozent, darunter auch grössere Firmen, sehen sich sogar in ihrer Existenz bedroht. Profiteure gibt es keine. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, wurden verschiedene Massnahmen ergriffen. Dazu gehören Senkungen der Verkaufspreise, Prozessoptimierungen, den Euro auch als Binnenwährung anbieten, Einstellungsstopps und weitere. weiter lesen

Produktionsautomatisierung in der Medizinbranche

IEF-Werner unterstützt Hersteller mit pharmagerechten Montageanlagen

Quelle: IEF-Werner am 05.11.2015

Der Sonderpalettierer von IEF-Werner erreicht kurze Taktzeiten, lässt sich unter Reinraumbedingungen betreiben und konnte reibungslos in die kundenseitige Produktionslinie eingesetzt werden.

Eine effektive Produktionsautomatisierung wird durch den steigenden Kostendruck in der Medizinbranche immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Das zeigt sich besonders bei Montagelinien und Zuführsystemen. Diese müssen Komponenten schnell und präzise bereitstellen, damit sie anschliessend den weiteren Bearbeitungsschritten in vorgegebener Lage zugeführt werden können. Die Maschinen und Anlagen, die dafür im Einsatz sind, müssen entsprechend qualifiziert sein. Das ist ein essentieller Bestandteil der Good Manufacturing Practice (GMP), die Konsumenten eine sichere Produktion und damit ein sicheres Produkt garantiert. Der Automatisierungsspezialist IEF-Werner unterstützt Anwender nicht nur bei der Projektierung und Entwicklung der geeigneten Lösung, er liefert bei Bedarf das komplette System aus einer Hand und weiss genau, wie die GMP auszulegen ist. Damit kann IEF oftmals Anlagen effizienter gestalten, als es im Lastenheft vorgegeben ist. weiter lesen

Erweiterung der Swiss GT-Drehzentren von Tornos

Höchste Leistung zum tiefsten Preis

Quelle: Tornos am 05.11.2015

Swiss GT13 von Tornos

Die Entwicklungsingenieure bei Tornos hatten sich ein neues Ziel gesetzt: Sie wollten dem Markt ein neues Maschinenkonzept vorstellen, das bei niedrigen Investitionskosten höchsten Leistungsansprüchen genügt. Das Produkt nennt sich Swiss GT13 und dürfte bald in den Produktionsbetrieben für Medizintechnik, Mikromechanik und Elektronik zu sehen sein.weiter lesen

TruConnect, die Trumpf Technologie für vernetzte Fertigung

Den Weg ebnen in Richtung Industrie 4.0

Quelle: Trumpf am 04.11.2015

Mit individuellen Lösungen erfüllt TruConnect die Bedürfnisse der Kunden und führt sie Schritt für Schritt bis zu einer vollvernetzten Smart Factory – und damit in Richtung Industrie 4.0.

Sinkende Losgrössen und steigende Variantenvielfalt machen die Fertigungsprozesse in der blechbearbeitenden Industrie immer komplexer. Dadurch steigt insbesondere der Aufwand für indirekte Prozesse. Es wird zur Herausforderung, den Überblick und die Kosten im Griff zu behalten. TruConnect von Trumpf hilft dabei, die Geschäftsprozesse ganzheitlich und individuell zu optimieren sowie Schnittstellen zu reduzieren. TruConnect bietet daher die Antwort auf viele Anforderungen in Fertigungsbetrieben. Mit individuellen Lösungen deckt das Unternehmen die Bedürfnisse seiner Kunden und führt sie Schritt für Schritt bis zu einer vollvernetzten Smart Factory – und damit in Richtung Industrie 4.0. weiter lesen

Mobile und stationäre Ultrasonic-Bearbeitung von Composites

Hocheffiziente Bearbeitung von Hochleistungswerkstoffen

Quelle: DMG Mori am 04.11.2015

Ultrasonic-Technologie von DMG Mori

Kohlefaserverbundstoffe oder „Carbon Fiber Reinforced Plastics“(CFRP), wie sie im luftfahrt-technischen Sprachgebrauch genannt werden, sind aufgrund ihrer hohen spezifischen Festigkeit und ihres geringen Gewichts prädestiniert für die Herstellung relevanter Leichtbaukomponenten. Der Einsatz von CFK, aber auch GFK in der zivilen Luftfahrt steigt unaufhörlich und alle Premiumhersteller in der Automobilindustrie fertigen wichtige Strukturbauteile aus faserverstärkten Kunststoffen. Auch im Bereich der Windenergie werden bereits alle aerodynamischen Komponenten aus Composite-Materialien hergestellt. Neben dem eigentlichen Produktionsbereich ist aber auch die Nachfrage nach einer automatisierten, wirtschaftlichen Bearbeitungsmöglichkeit bei der Instandsetzung und Reparatur (Maintenance, Repair, and Operations, MRO) von beschädigten Faserverbundstoff-Bauteilen ungebrochen. In beiden Kategorien ermöglichen der Einsatz der Ultrasonic-Technologie sowie der ganzheitliche Prozessansatz von Sauer eine bahnbrechende Technologielösung für die hocheffiziente Bearbeitung von diesen Hochleistungswerkstoffen in optimaler Bauteilqualität. Dabei bietet DMG Mori applikationsübergreifend sowohl die mobile als auch stationäre Bearbeitungslösungen für beide Bereiche – Produktion sowie MRO – an.weiter lesen

News 1 bis 15 von 1840

1 2 3 4 5 vor >

Folgen Sie uns

Die aktuelle Ausgabe